Macarons Tannenbaum

Macarons sehen so schon immer super schön aus. Zusammengesetzt als Tannenbaum ist dieser gerade zu Weihnachten eine tolle Alternative. Zwischen den Schalen befindet sich eine amerikanische Buttercreme. Sie ist sehr schnell hergestellt und kann mit einer schönen Tülle zwischen die Schalen gespritzt werden. Am Ende dürfen Puderzucker und ein paar Streusel nicht fehlen.

Für die richtige Macaronsmasse müssen die Zutaten sehr genau abgewogen werden. Die gemahlenen Mandeln und der Puderzucker sollten mehrmals gesiebt werden. Zunächst einzeln, dann wird passend abgewogen und anschließend wird nochmal zusammen vermengt gesiebt. Die passende Box für alle, die nicht mehr wiegen oder sieben möchten gibt es bei Ready2Cake. 

Die Vorlage für die unterschiedlich großen Macaronskreise könnt ihr hier downloaden. Die größeren Schalen sollten zusammen gebacken werden. Sie brauchen ggf. etwas länger im Ofen.

Meine wichtigsten Tipps und Tricks zur Macaronserstellung findet ihr hier. Vielleicht könnt ihr das ein oder andere noch berücksichtigen, um die Macarons zu optimieren.

Macarons Tannenbaum

Macarons müssen nicht immer nur pärchenweise zusammen gesetzt werden, sondern können auch mal gestapelt werden. Mit einer Creme dazwischen entsteht so ein schöner Tannenbaum aus Macarons.

Zutaten
  

Macaronsmasse

  • 75 g Eiweiß
  • Prise Salz
  • 50 g Zucker
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 100 g Puderzucker

Amerikanische Buttercreme

  • 250 g Butter
  • 250 g Puderzucker
  • 2 EL Milch
  • 1 Pck Vanillearoma, -pulver oder -paste

Deko

  • Puderzucker
  • Streusel

Anleitungen
 

Macarons

  • Die Eier nach Möglichkeit einige Tage vor Macaronserstellung trennen und das Eiweiß in einer Schale mit Frischhaltefolie und einigen Löchern im Kühlschrank aufbewahren. Das Eiweiß vor Erstellung einige Stunden vorher raus nehmen (das Eiweiß muss Zimmertemperatur haben).
  • Das Eiweiß nun auf 75g genau abwiegen und mit einer Prise Salz in der Küchenmaschine auf höchster Stufe aufschlagen. Nach 2-3 Minuten den Zucker langsam einrieseln lassen. Danach weitere 5 Minuten schlagen. Anschließend kann die Farbe hinzugegeben werden. Nutzt so wenig wie möglich und am besten Gelfarben. Nun nur so lange nochmal weiter schlagen, bis sich die Farbe gut verteilt hat.
  • Parallel die Mandeln und den Puderzucker jeweils einzeln zwei mal sieben. Danach werden die beiden Zutaten auf je 100g abgewogen. Nun beides vermischen und erneut zwei mal sieben.
  • Das Mandelgemisch nun in drei Etappen hintereinander in das Eiweiß schütten und langsam unterrühren. Ihr rührt per Hand mit einem Teigschaber von oben nach unten (am Schüsselrand) entlang. Wenn ihr unten angekommen seid, zieht ihr den Schaber nach oben und drückt die Masse von oben nach unten runter. Das macht ihr so lange, bis ihr mit der Masse eine 8 in den Teig fließen lassen könnt. Dabei darf die Masse nicht abbrechen und muss lavaartig vom Schaber laufen. Danach nicht weiterrühren, sonst wird die Masse zu flüssig.
  • Die Masse nun in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und die Macarons auf ein Backblech mit Backpapier spritzen. Ich nutze eine Dauerbackmatte. Den Spritzbeutel in der Mitte des Kreises ansetzen und durch Druck auf den Beutel den Kreis vergrößern. Die Macarons verlaufen noch etwas (Falls nicht ist die Masse noch zu fest. Ihr könnt diese wieder in die Schüssel geben und noch kurz etwas weiterschlagen. Sie sollte wenige Millimeter nachfließen und danach zum Stillstand kommen.).
    Anschließend das Blech etwas auf die Arbeitsplatte klopfen und die Luftblasen mit einem Zahnstocher entfernen.
  • Die Macarons nun 45 Minuten trocknen lassen. Den Ofen anschließend auf 140 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen. Die Macarons in den Ofen in die mittlere Schiene geben (nur ein Blech pro Durchgang) und nach 2-3 Minuten auf 130 Grad runter schalten. Die Macarons gesamt 14-16 Minuten backen. Die großen Macaronsschalen brauchen ggf. etwas länger. Das Blech aus dem Ofen nehmen und 5 Minuten warten.
  • Die Macarons sollten sich danach problemlos vom Backpapier lösen.

Amerikanische Buttercreme

  • Die zimmerwarme Butter cremig weiß aufschlagen und den Puderzucker einrieseln lassen. Zum Schluss die Milch und die Vanille hinzu geben.

Zusammensetzen

  • Den größten Macarons unten platzieren und darauf die Buttercreme ringartig aufspritzen. Danach kommt der nächst kleinere Macarons und ihr verfahrt mit den Macarons und der Creme, bis der Baum vollständig ist.
  • Zum Schluss mit etwas Puderzucker bestreuen und mit Streuseln dekorieren.

Noch mehr Macaronsideen gesucht?

  • Zu Ostern gibt es diese süßen Osterhasen Macarons.
  • Hast du schon mal Macarons bemalt?

Habt ihr den Tannenbaum aus Macaronsschalen bereits gebacken? Lasst es mich gerne wissen und verklinkt mich bei Instagram (@katharinas_cakes_) auf euren Kreationen, damit ich sie bewundern und in meiner Story teilen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating