Raffaellocreme mit Himbeercurd

Meine Silvestertorte mit schwarzer Buttercreme habe ich mit einer Raffaellocreme, kombiniert mit Himbeercurd gefüllt. Das Rezept für das Himbeercurd führe ich euch ebenfalls mit auf. Die Kombination passt einfach super gut. Mango passt aber auch gut, oder? Man könnte auch eine Fruchteinlage aus Früchten eurer Wahl herstellen und zwischen die Creme geben. Wie hier Fruchteinlagen herstellt, findet ihr hier.

Ihr stellt euch zunächst eine Ganache aus der Schokolade und der aufgekochten Sahne her. Ihr könnt die Schokolade übrigens beliebig austauschen und die eurer Wahl verwenden. Die Ganache wird nach einer Kühlzeit (1h, gerne auch über Nacht) nochmal aufgeschlagen und dann mit Mascapone vermengt. Dazu kommen die Kokosraspeln und fertig ist eure Creme.

Wenn ich die Creme und das Curd als Füllung kombiniere, fülle ich beides jeweils in einen Spritzbeutel und gebe es abwechselnd ringförmig zwischen die einzelnen Tortenschichten. Ihr könnt auch etwas Himbeercurd auf die einzelnen Tortenböden geben oder sie mit Milch tränken. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Raffaellocreme

Die Creme ist perfekt für Kokosliebhaber und eignet sich mit Fruchteinlagen oder einem passenden Curd super als Tortenfüllung.
Vorbereitungszeit 1 Std. 15 Min.
Zubereitungszeit 15 Min.

Zutaten
  

  • 2 Tafeln Raffaello Schokolade je 90g
  • 1 Becher Sahne 200g
  • 250 g Mascapone
  • 100 g Kokosraspeln

Anleitungen
 

  • Sahne aufkochen und über die klein gehackte Schokolade geben
  • Solange rühren, bis sich alles verbunden hat und meine Stückchen mehr zu sehen sind
  • Mit Frischhaltefolie abgedeckt mindestens eine Stunde im Kühlschrank lagern
  • Ganache nochmal aufschlagen und Mascapone dazu geben
  • Beides weiter aufschlagen bis eine festere Creme entstanden ist, anschließend die Kokosflocken unterheben

Himbeercurd

Dieses leckere Curd eignet sich perfekt um Cremes für die Tortenfüllung fruchtiger zu gestalten. Entweder direkt mit der Creme vermengt oder zwischen die Creme beim Schichten gesetzt.
Portionen 250 g

Zutaten
  

  • 125 g Himbeeren
  • 70 g Butter
  • 2 Eigelb
  • 2 Eier
  • 125 g Zucker

Anleitungen
 

  • Die Himbeeren in einen Topf geben, erwärmen und pürieren. Wer mag kann die Masse durch ein Sieb streichen.
  • Parallel die weiche Butter mit den Eiern, Eigelb und Zucker in eine Schüssel geben und gut verrühren.
  • Die Butter-/ Einmischung zu den Himbeeren geben und unter ständigem Rühren auf ca. 80 ° erwärmen. Die Butter fängt an zu schmelzen und es dauert bis zu 15 min bis die Masse anfängt einzudicken. Die Masse darf nicht kochen! Dickt die Masse etwas an, die Temperatur runter schalten und weitere 5 min erwärmen, dabei immer weiterrühren.
  • Anschließend kann die Masse erneut durch ein Sieb gestrichen werden, falls ggf. Eireste in der Masse sind. Das Curd nun in Gläser oder einer Schale abfüllen, abdecken und kühl lagern.

Anmerkung

  • Das Curd hält sich im Kühlschrank bis zu 5 Tage, kann aber auch eingefroren werden. Ich mache gerne die doppelte Menge und friere die Hälfte für eine weitere Torte ein.

Suchst du noch weitere Cremes und Tortenfüllungen?

Habt ihr die Raffaellocreme bereits genutzt? Lasst es mich gerne wissen und verklinkt mich bei Instagram (@katharinas_cakes_) auf euren Kreationen, damit ich sie bewundern und in meiner Story teilen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating