Frankfurter Kranz – Original nach Oma’s Rezept

Wer kenn ihn nicht? Für mich ist der Frankfurter Kranz nach Oma’s Rezept ein Klassiker unter den Kuchen und gehört regelmäßig bei meiner Oma auf den Kaffeetisch. Ummantelt mit Krokant aus gehackten Mandeln, gefüllt mit Buttercreme und Johannisbeermarmelade und der typischen Belegkirsche oben drauf. So sieht für mich der klassische Frankfurter Kranz von meiner Oma aus.

Wie backt man einen originalen Frankfurter Kranz wie von Oma?

Ihr backt zunächst den Boden für den Frankfurter Kranz und bereitet die Buttercreme zu. Im Anschluss könnt ihr den Krokant aus Mandeln zubereiten. Nach der Abkühlzeit wird der Boden in drei Teile geschnitten und jeder Boden mit Johannisbeermarmelade bestrichen. Darauf kommt die Buttercreme. Nach dem Zusammensetzen könnt ihr den Kranz mit Buttercreme einstreichen und mit Krokant bestreuen. Einen Teil der Creme haltet ihr zurück und setzt Tuffs auf den Kranz. Abschließend könnt ihr den Frankfurter Kranz nach Omas Rezept mit den klassischen Belegkirschen dekorieren. So sieht für mich das Original aus. Alternativ könnt ihr anstelle der Mandeln aus Haselnüsse nehmen oder ihr tauscht die Johannisbeermarmelade gegen Himbeer- oder Kirschmarmelade aus.

Den Krokant für Omas Frankfurter Kranz selber machen:

Für den Krokant des Frankfurter Kranzes nach Omas Rezept werden die Mandeln gehackt oder ihr verwendet direkt gehackte Mandeln. Diese werden zusammen mit Zucker und Butter in einer Pfanne so lange gerührt und erhitzt, bis alles schön gebräunt ist. Bitte beachtet, das geht ab einem gewissen Zeitpunkt sehr schnell und brennt leicht an. Die Masse auf Backpapier schütten, leicht mit dem Pfannenwender verteilen und auskühlen lassen. Schon habt ihr euren leckeren Krokant für euren Frankfurter Kranz, wie es die Omas gemacht haben.

Frankfurter Kranz - Oma's Rezept
Frankfurter Kranz - Oma's Rezept

Frankfurter Kranz – Oma’s Rezept

Der Frankfurter Kranz nach Oma's Rezept ist der Klassiker unter den Kuchen. Gefüllt mit Johannisbeermarmelade, Buttercreme und Krokant.

Zutaten
  

22 cm Form

    Teig

    • 100 g Butter zimmerwarm
    • 125 g zucker
    • 1 Prise Salz
    • etwas Saft einer Zitrone
    • 3 Eier
    • 150 g Mehl
    • 50 g Speisestärke
    • 2 TL Backpulver
    • Vanillepulver oder -aroma

    Krokant

    • 10 g Butter
    • 60 g Zucker
    • 150 gehackte Mandeln oder Mandeln von Koro und zerkleinern

    Buttercreme

    • 500 ml Milch
    • Vanilleschote
    • 60 g Zucker
    • 2 Eigelbe
    • 25 g Speisestärke
    • 250 g Butter zimmerwarm

    außerdem

    • Johannisbeermarmelade oder Erdbeermarmelade
    • Belegkischen

    Anleitungen
     

    Kuchen

    • Zunächst wird der Teig für den Kuchen hergestellt. Dazu wird die Form gefettet und der Ofen auf Ober-/ Unterhitze bei 180° eingestellt.
    • Die zimmerwarme Butter mit dem Schneebesen auf höchster Stufe geschmeidig rühren und nach und nach den Zucker dazu geben. Anschließend ein Ei nach dem anderen Unterrühren, sowie das Salz und den Saft einer Zitrone hinzufügen.
    • Das Mehl mit der Speisestärke und dem Backpulver vermischen und in zwei Portionen auf mittlerer Stufe unter den Teig rühren. Am Ende das Vanillepulver bzw. Aroma hinzugeben. Den Teig in die gefettete Form geben und auf der mittleren Schiene für 40 min backen (Stäbchenprobe).
    • Den Kranz nach dem Backen 10 min in der Form stehen lassen und danach direkt auf ein mit Backpapier belegtes Rost stürzen und vollständig erkalten lassen.

    Krokant

    • Für den Krokant Mandeln hacken oder gehackte Mandeln verwenden. Diese zusammen mit Zucker und Butter in einer Pfanne so lange rühren und erhitzen, bis alle gebräunt schön ist. Vorsicht, das geht ab einem gewissen Zeitpunkt sehr schnell und brennt leicht an. Die Masse auf Backpapier schütten, leicht mit dem Pfannenwender verteilen und erkalten lassen.

    Buttercreme

    • Für die Creme wird zunächst ein Pudding hergestellt. Die Milch zum Kochen bringen und das Vanillemark aus der Schote kratzen. Das Mark zur Milch geben. Den Zucker mit dem Eigelb, der Stärke und 3 EL der Milch glatt rühren. Die kochende Milch vom Herd nehmen und unter Rühren den Stärkemix zur Milch geben. Unter ständigem Rühren die Milch bei geringer Hitzer eine Minute köcheln lassen. Die Schote kann ebenfalls mit köcheln.
    • Die Schote aus der Milch entfernen, den Pudding in eine Schüssel schütten und mit Frischhaltefolie abdecken, damit sich keine Haut bindet. Den Pudding vollständig erkalten lassen.
    • Den abgekühlten Pudding (zimmerwarm) durch ein Sieb streichen. Die zimmerwarme Butter in der Küchenmaschine aufschlagen und nach und nach den Pudding esslöffelweise hinzugeben.

    Zusammensetzen

    • Den Kranz zwei mal waagerecht durchschneiden, die Johannisbeermarmelade auf die einzelnen ebenen Streichen und einen Teil der Buttercreme auftragen. Mit dem zweiten Kuchenboden ebenfalls so verfahren.
    • Mit der restlichen Buttercreme den Kranz vollständig einstreichen und einen Teil für die Tupfen zurück behalten. Den Kranz nun mit dem Krokant umhüllen und die Tupfen aus Buttercreme mit einem Spritzbeutel und einer Tülle oben drauf setzen. Die Belegkirschen auf die Tupfen setzen.
    • Den Kranz nun für zwei Stunden kühlen.

    Sucht ihr weitere Kuchen?

    Habt ihr den Frankfurter Kranz nach Oma’s Rezept bereits gebacken? Lasst es mich gerne wissen und verklinkt mich bei Instagram (@katharinas_cakes_) auf euren Kreationen, damit ich sie bewundern und in meiner Story teilen kann.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Recipe Rating