Mermaid Torte zum Kindergeburtstag

Zum Kindergeburtstag gab es diese schöne Marmaid Torte. Dazu gab es noch passende Cupcakes. Bei dem Meerjungfrauen Thema gibt es so schöne Kreationen. Ihr könnt auch tolle Cake Pops mit einer Flosse aus Fondant dekorieren oder Keksflossen zubereiten. Die Liste der Ideen ist lang. Gefüllt war die Torte mit hellen Böden und einer Himbeer-Quark-Creme. Außen wurde die Torte mit einer Milchmädchen Buttercreme eingestrichen.

Infos zur Tortendeko der Mermaid Torte:

Die Deko habe ich hauptsächlich aus Fondant hergestellt, welchen ich zuvor eingefärbt und mithilfe einer Silikonform* geformt habe. Pudert die Silikonform mit etwas Speisetärke aus, drückt den Fondant hineins und schneidest diesen bündig ab. Gebt die Form kurz in den Kühlschrank, so wird der Fondant fest und lässt sich besser heraus drücken. Die Arbeit mit Handschuhen erleichtert das Eindrücken des Fondants. Die goldenen Elemente habe ich mit gelb eingefärbten Fondant erstellt, den ich gold abgepudert habe. Bei den anderen Farben* habe ich zum Einfärben Colour Mill oder Rainbow Dust verwendet:

Für den Namen habe ich „Nelia“ mit einem Mermaid Font bei Word erstellt, diesen ausgeschnitten, auf den ausgerollten Fondant gelegt und drum herum geschnitten. So könnt ihr jegliche Buchstaben selber erstellen und braucht keinen passenden Ausstecher. Speziell, wenn es sich um besondere Schriftarten handekt, ist das ein großer Vorteil.

Tipp: Legt den dünn ausgerollten Fondant auf ein mit Kokosfett bestrichenes Stück Backpapier. Dann haftet dieser dort besser. Den Fondant bestreicht ihr ebenfalls mit Kokosfett* und legt den Schriftzug auf. Diesen könnt ihr mir dem Ausrollstab nochmal „fest rollen“. So drückt sich der Name in den Fondant und es erleichtert euch das Ausschneiden mit einem scharfen Messer oder Skalpell*. Den Namen lasst ihr am besten über nacht aushärten und drückt ihn beim Dekorieren auf die fest gewordene Buttercreme.

Tortenböden, -höhe und Buttercreme:

Die Torte hat einen Durchmesser von 18 cm. Von den gebackenen Böden habe ich 8 Stück verwendet und hatte ca. 1 – 1,5 cm dünne Böden. Zum Schneiden der Böden nutze ich eine Tortensäge. Damit geht es wirklich super und sie werden schön gerade. Ihr könnt euch zur Hilfe aber auch Zahnstocher nehmen und die als Stütze in die Torte stecken und entlang schneiden. Mehr Tipps und Tricks bekommt ihr in meinem Online Kurs.

Die Buttercreme habe ich mit den Farben Tiffany* und Blue Sky* von Colour Mill eingefärbt. Bei den Streuseln habe ich den Mermaid* Mix von Happy Sprinkles gewählt.

Alle meine verwendeten und hilfreichen Utensilien führe ich euch hier auf*:

Die Reels und die Blogbeiträge zu den einzelnen Tutorials verlinke ich euch hier nochmal:

Mermaid Cupcakes passend zur Mermaid Torte
Mermaid Torte mit Fondantdeko

Mermaid Torte zum Kindergeburtstag

Im Inneren der Mermaid Torte befindet sich eine Himbeer-Quarkcreme mit hellen Böden. Außen ist sie mit einer Milchmädchen Buttercreme eingestrichen.

Zutaten
  

Heller Tortenboden

  • 7 Eier M
  • 6 EL lauwarm Wasser
  • 70 g Butter flüssig zimmertemperatur
  • 230 g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 1 TL Backpulver
  • 160 g Mehl
  • 100 g Speisestärke
  • 1 Prise Salz

Himbeer-Quark-Creme

  • 250 g Mascapone
  • 200 g Schlagsahne
  • 1 Pck Sahnesteif
  • 100 g Quark
  • 50 g Puderzucker
  • 1 TL Vanillepaste
  • 200 g Himbeeren
  • 1/2-1 EL Speisestärke nach Bedarf
  • 2 Pck Smarties Riesenrolle

Milchmädchen Buttercreme

  • 500 g Butter sehr weich
  • 1 Dose gezuckerte Kondensmilch z. B. Milchmädchen 400 ml
  • ggf. Lebensmittelfarbe „Lavender“ von Colour Mill um den Gelbstich zu entfernen

Deko

  • Lebensmittelfarbe
  • Fondant
  • Streusel

Anleitungen
 

Heller Tortenboden

  • Backpapier oder Dauerbackfolie in den Tortenring geben und den Ofen auf 170° C Ober-/ Unterhitze vorheizen. Den Rand der Form nicht fetten.
  • Anmerkung:
    Ich verwende zwei Backformen mit dem Durchmesser 18 cm. Wenn ihr nur eine Form habt, halbiert die o. g. Menge und bereitet/ backt den Teig nacheinander zu.
  • Zucker und Vanillezucker vermengen, die Eier trennen.
  • Das Eiweiß mit einer Prise Salz und 6 EL Wasser zu festem Eischnee schlagen. Dabei 1-2 Minuten auf mittlerer Stufe, dann einige Minuten auf höchster Stufe aufschlagen lassen. Den Zucker langsam einrieseln lassen. Ihr solltet eine feste, glänzende Eiweißmasse erreichen.
  • Nun kann das Eigelb auf langsamer Stufe in zwei Etappen kurz untergerührt werden.
  • Das Mehl mit Backpulver und Speisestärke in zwei Schüben auf die Eimasse sieben und mit dem Schneebesen per Hand vorsichtig unterheben. Nur so lange unterheben, bis die trockenen Zutaten eingearbeitet sind.
  • Zuletzt die flüssige Butter (sie darf nicht wärmer als 30° sein) mit etwas von dem Teig verrühren, sodass sich eine homogene Masse ergibt. Anschließend über den Teig gießen und mit dem Teigschaber vorsichtig unterziehen. Nur so lange unterheben, bis sich alles verbunden hat. Direkt in die Formen einfüllen, glatt streichen, am Rand etwas hochziehen und 30-35 min backen. Ihr solltet den Teig nur zu 3/4 in die Form füllen.
  • Nach dem Backen kurz in der Form abkühlen lassen, nach 10 min den Boden am Rand vorsichtig lösen und auf ein Kuchengitter mit Backpapier stürzen. Den Boden vollständig auskühlen lassen, in Frischhaltefolie wickeln und über Nacht im Kühlschrank lagern. Am nächsten Tag kann dieser geschnitten werden.

Himbeer-Quark-Creme

  • Die Himbeeren in einem Topf aufkochen lassen, ggf. pürieren. Speisestärke mit Wasser verrühren und zur Himbeermasse geben, andicken lassen. Die Himbeermasse sollte vollständig auskühlen.
  • Sahne mit Sahnesteif, Mascapone, Quark und Puderzucker auf höchster Stufe zusammen steif aufschlagen.
  • Die Himbeermasse unter die Sahnemasse rühren.

Milchmädchen Buttercreme

  • Für die Creme die sehr weiche Butter mit der Küchenmaschine mindestens 10 Minuten aufschlagen lassen. Dabei wird die Butter schön weiß.
  • Danach in einem dünnen Strahl die gezuckerte Kondensmilch einfließen lassen. Anschließend die Farbe „Lavender“ hinzu geben.
  • Die Creme auf niedrigster Stufe so lange aufschlagen lassen, bis sie schön geschmeidig ist und die Luftblasen raus gearbeitet sind. Das dauert bis zu 10 Minuten.
  • Die Creme bei Zimmertemperatur lagern.

Füllen der Torte

  • Ersten Boden mit etwas Milchmädchen Buttercreme auf ein Cake Board setzen.
  • Einen äußeren Ring mit der Milchmädchen Buttercreme spritzen.
  • Innen mit Himbeercreme auffüllen und verstreichen.
  • Wer mag, bestricht die Böden noch mit Himbeermarmelade oder tränkt diese mit Milch.
  • Mit den weiteren Böden und der Creme so verfahren, bis die Böden und die Creme aufgebraucht sind.
  • Etwas Milchmädchen Buttercreme außen verteilen und glatt streichen. Die Torte in Frischhaltefolie wickeln, einen Tortenring drum legen und mindestens eine Stunde kühlen.
  • Die Torte mit weiterer Milchmädchen Buttercreme einstreichen und glatt ziehen. Es müssen nur die Krümel gebunden werden und die Torte sollte schön gerade sein. Der „Deckel“ kann bereits ordentlich weiß überzogen sein. Anschließend die Torte wieder kühlen.
  • Restliche Buttercreme aufteilen und eine Hälfte mit „Sky Blue“ und die andere Hälfte mit „Tiffany“ einfärben. Den oberen Teil mit der Tiffany Creme Bestteichen, unten Sky Blue auftragen. So lange abziehen und mit Creme ausbessern, bis man mit dem Ergebnis zufrieden ist.
  • Tipp: Die Teigkarte aus Edelstahl mit warmen Wasser erwärmen, trocknen und damit langsam die Torte abziehen.
  • Zum Schluss mit einer Winkelpalette Wellen in die Creme ziehen und mit Fondant dekorieren.

Wie wäre es mit ein paar anderen Mottos zu Geburtstagen?

  • Minnie Mouse Party mit Torte und Cupcakes
  • Wie wäre es mit einer Prinzessinenfeier oder eine Dschungel Torte zum Motto „wild one“?

Habt ihr die Mermaid Torte bereits gebacken? Lasst es mich gerne wissen und verklinkt mich bei Instagram (@katharinas_cakes_) auf euren Kreationen, damit ich sie bewundern und in meiner Story teilen kann.

*hierbei handelt es sich um Affiliated Links und ich erhalte eine Provision für jeden Verkauf über diesen Link.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating