Rentier Torte

Das süße Rentier haben wir zusammen im Kurs bei Ready2Cake gebacken. Es besteht aus leckeren Spekulatiusböden mit einer leichten Spekulatiuscreme. Zwischen den Schichten befindet sich ein tolles Bratapfelkompott. Außen wird die Torte mit einer Schoko Buttercreme eingestrichen. Die Creme für die Füllung habe ich anteilig rot eingefärbt um nochmal einen kleinen besonderen Effekt beim Anschnitt zu erzeugen. Das ist aber optional.

Unten findet ihr die gesamte Anleitung mit allen Zutaten. Das benötigte Zubehör habe ich euch ebenfalls mit aufgeführt. Meine Böden habe ich in einem 16er Tortenring gebacken. Dazu habe ich die Teigmasse auf zwei gleich große Ringe verteilt. Mit einer Tortensäge habe ich diese am nächsten Tag in ca. 1 cm dicke Scheiben geschnitten. Das Kompott habe ich ebenfalls am Vortag vorbereitet. Die Cremes stelle ich immer am Tag des Füllens her.

Ich habe die Torte auf einem Cake Board gestapelt, das müsst ihr aber nicht machen. Stapelt sie gerne direkt auf eure Tortenplatte oder -teller. Ihr könnt auch etwas Backpapier unter den ersten Boden legen und später darunter wegziehen, wenn ihr fertig eingestrichen habt. So bleibt der Teller sauber.

Das Geweih habe ich aus Schokolade hergestellt. Das Tutorial dazu findet ihr hier bei Instagram. Ich lade es aber auch noch bei Pinterest, TikTok und Facebook hoch. Eine Vorlage für Geweih, Ohren, Nase und Augen findet ihr hier.

Rentier Motivtorte

Diese süße Torte ist mit leckeren Spekulatiusböden gefüllt. Dazu gibt es im Innern eine passende Creme mit Spekulatius. Eingestrichen ist sie mit einer Schoko Buttercreme.

Equipment

  • Fondant für die Augen (schwarz), Ohren (braun und weiß) sowie die Nase (rot) z. B. Set von FunCakes (für braun rot und grün mischen)
  • Etwas CMC sowie Zahnstocher für Nase und die Ohren
  • zwei Holzspieße für das Geweih
  • Streusel
  • Lebensmittelfarben in Rot, Schwarz und Braun (optional), falls mit weißem Fondant gearbeitet wird für den Fondant und ggf. die Creme

Zutaten
  

Spekulatiusböden

  • 4 Eier M
  • 200 g Zucker
  • 1 Pck Vanillezucker
  • Prise Salz
  • 160 g flüssige Butter
  • 150 ml Milch
  • 1 Pck Backpulver
  • 340 g Mehl
  • 8 g Spekulatius Gewürz
  • etwas Milch zum Tränken der Böden

Bratapfelkompott

  • 500 g Äpfel
  • 2 EL braunen Zucker
  • 1 TL Zimt
  • Vanillearoma
  • 50 ml Wasser
  • Zitronensaft
  • 2 TL Speisestärke

Schokobuttercreme

  • 1 Dose gezuckerte Kodensmilch z. B. Milchmädchen
  • 250 g Butter sehr weich
  • 100 g Zartbitter Schokolade

Spekulatiuscreme

  • 200 ml Sahne
  • 1 Pck Sahnesteif
  • 250 g Mascarpone
  • 150 g Puderzucker
  • 8 Spekulatius ca. 100g

Deko

  • 150 g Zartbitterschokolade für das Geweih
  • ggf. Kokosfett zum Kneten des Fondants z. B. Palmin Soft

Anleitungen
 

Spekulatiusböden

  • Backofen auf 180° O/Unterhitze vorheitzen.
  • Eier und Zucker mit der Prise Salz schaumig schlagen, anschließend die flüssigen Zutaten kurz unterrühren.
  • Mehl, Backpulver und Spekulatius Gewürz vermischen und auf mittlerer Stufe unter den Teig rühren, bis sich alles verbunden hat.
  • Tortenring (Durchmesser 16 cm) mit Backpapier einschlagen, den Teig in zwei Formen füllen und 35 bis 40 Minuten auf 180° Ober-/ Unterhitze backen. Die Stäbchenprobe nicht vergessen. Falls der Teig in einem hohen Tortenring gebacken wird, braucht dieser länger im Ofen. Ggf. bis zu 50 Minuten.
  • Die Böden können auch in einer größeren oder kleinen Springform gebacken werden. Je nachdem verändern sich die Backzeit und man bekommt nicht so viele Böden heraus. Die Höhe der Torte ändert sich entsprechend.

Bratapfelkompott

  • Die Äpfel in kleine Stücke würfeln und direkt mit Zitronensaft beträufeln, damit diese nicht braun werden (ihr könnt sie schälen oder nicht, wie ihr möchtet).
  • Anschließend mit braunem Zucker, Zimt, Vanille und Wasser aufkochen.
  • Etwas Saft abnehmen und mit der Speisestärke glatt rühren, zur Masse geben, aufkochen und etwas eindicken lassen.
  • Bratapfelkompott in eine Schüssel füllen und direkt mit Frischhaltefolie abdecken, damit sich keine Haut bildet. Das Kompott könnt ihr anschließend im Kühlschrank lagern.

Schokobuttercreme

  • Die sehr weiche Butter cremig weiß aufschlagen. Der Vorgang kann bis zu 5 Minuten dauern.
  • Anschließend die gezuckerte Kondensmilch im dünnen Strahl dazu geben und dabei weiter aufschlagen lassen.
  • Wenn sich alles schön verbunden hat die flüssige Schokolade hinzugeben. Diese sollte nicht mehr heiß und etwas abgekühlt sein.

Spekulatius Mascarpone Creme

  • Die Sahne mit Sahnesteif steif schlagen, Mascapone mit Puderzucker aufschlagen, Spekulatius zerkleinern.
  • Spekulatius mit der Sahne unter die Mascapone heben.
  • Ich habe die Creme zur Hälfte rot eingefärbt und beide Cremes in einen Spritzbeutel zum Füllen der Torte gegeben. Dann habt ihr beim Anschnitt noch einen besonderen Effekt.

Torte stapeln

  • Ersten Boden mit etwas Creme auf ein Cake Board oder Tortenplatte setzen.
  • Boden mit Milch tränken und einen äußeren Ring mit der Schokobuttercreme spritzen.
  • Spekulatiuscreme auf den Boden geben und mit einem weiteren Boden abdecken.
  • Den neuen Boden erneut tränken, den Schokobuttercremering spritzen und mit dem Bratapfelkompott füllen.
  • Mit den weiteren Böden und der Creme so verfahren. Die Torte in Frischhaltefolie wickeln, einen Tortenring drum legen und mindestens eine Stunde kühlen.
  • Anschließend mit weiterer Schokovuttercreme einstreichen und glatt ziehen. Das ganze solange wiederholen bis man mit dem Ergebnis zufrieden ist.
  • Am Ende kann die Deko angebracht werden und "Tuffs" aus Schokobuttercreme aufgespritzt werden.

Deko

  • Die Deko aus Fondant modellieren, ggf. etwas CMC dazu geben, damit sie schneller aushärtet.
  • Für das Geweih Schokolade schmelzen und in einen Spritzbeutel füllen. Backpapier auf die Vorlage legen und diese mit Schokolade ausfüllen. Die Geweihe anschreiend in den Gefrierschrank geben und fest werden lassen (30 min). Im Anschluss vom Backpapier lösen, umdrehen, den Holzspieß drauf legen und erneut mit Schokolade füllen. Danach direkt wieder in den Gefrierschrank geben.

Noch mehr Rezepte zu Weihnachten gesucht?

Habt ihr die Torte bereits gebacken? Lasst es mich gerne wissen und verklinkt mich bei Instagram (@katharinas_cakes_) auf euren Kreationen, damit ich sie bewundern und in meiner Story teilen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating