Klassischer Käsekuchen mit Magerquark

Ein klassischer Käsekuchen mit Magerquark ist schnell und einfach zubereitet. Zu den Lieblingen gehört der Käsekuchen mit oder ohne Boden. Ich habe heute das Rezept für einen klassischen Käsekuchen mit Magerquark, Vanillepuddingpulver und Mürbeteigboden für euch. Mögt ihr ihn klassisch oder lieber abgewandelt mit Früchten? Ihr könnt den Käsekuchen auch wunderbar mit Erdbeeren oder Heidelbeeren kombinieren. Weiter unten zeige ich dir noch einen Trick, wie du den Mürbeteig problemlos in deine Springform bekommst.

Tipps für den Käsekuchen mit Mürbeteigboden und Magerquark:

  • Ist euch der Mürbeteig für die Verarbeitung zu weich, könnt ihr ihn kurz in Frischhaltefolie wickeln und 30 min im Kühlschrank lagern. So lässt er sich besser bearbeiten.
  • Rollt den Mürbeteig auf Backpapier aus und legt dieses falsch herum über eure Form. So könnt ihr den Teig problemlos in die Form gleiten lassen.
  • Lasst den Käsekuchen mit Magerquark vollständig auskühlen, bevor ihr ihn aus der Form schneidet. Er ist nach dem Backen noch sehr weich.

Wie bereite ich einen klassischen Käsekuchen mit Magerquark zu?

Zunächst stellt ihr euch aus den genannten Zutaten einen Mürbeteig für den Boden des Käsekuchens her, rollt diesen gleichmäßig aus und gebt den Teig in eure Springform. Ich habe den Durchmesser 26 cm verwendet, die Masse passt aber auch in eine 24er Form. Rollt den Mürbeteig auf Backpapier aus und legt dieses falsch herum über eure Form. So könnt ihr den Teig problemlos in die Form gleiten lassen.

Klassischer Käsekuchen mit Magerquark - Mürbeteigboden in die Form geben
Klassischer Käsekuchen mit Magerquark - Füllung

Für die Füllung wird die Sahne steif geschlagen und die anderen Zutaten mit Magerquark parallel vermengt. Die Sahne hebt ihr zum Schluss unter die Masse. Die Füllung kommt direkt auf den Mürbeteig und wird eine Stunde im Ofen gebacken. Nach dem vollständigen Auskühlen, könnt ihr den Käsekuchen aus der Form lösen und mit Puderzucker dekorieren. Fertig ist ein klassischer Käsekuchen mit Magerquark.

Klassischer Käsekuchen mit Magerquark Stück
Klassischer Käsekuchen mit Magerquark

Klassischer Käsekuchen mit Magerquark

Dieser klassische Käsekuchen mit Magerquark und Mürbeteigboden ist einfach zubereitet und super lecker. Der Klassiker auf der Kaffeetafel.

Zutaten
  

Mürbeteig

  • 200 g Mehl
  • 80 g Zucker
  • 80 g Butter sehr weich
  • 1 TL Vanillepaste
  • 1 Ei M
  • ½ Pck. Backpulver

Käsekuchenfüllung

  • 130 g Butter sehr weich
  • 200 g Zucker
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 1 Pck Vanillepuddingpulver
  • 3 Eier M
  • 500 g Magerquark
  • 200 g Saure Sahne
  • 200 g Schlagsahne

Anleitungen
 

  • Die Zutaten für den Mürbeteig verkneten, auf Mehl ausrollen und in eine gefettete 26er Springform geben. Den Teig am Rand leicht hochdrücken. Falls euch der Teig zu weich ist, vorher nochmal in Frischaltefolie gewickelt in den Kühlschrank geben.
  • Für die Füllung Butter, Eier, Zucker, Vanillepuddingpulver verrühren und den Quark sowie die Saure Sahne unterrühren.
  • Sahne steif schlagen und unter die Masse heben.
  • Die Käsekuchenfüllung auf den Mürbeteig geben und bei 180° O/U eine Stunde im Ofen backen.
    Wichtig: Den Kuchen vor dem Lösen auf der Springform vollständig erkalten lassen.

Sucht ihr neben dem Käsekuchen noch weitere Klassiker für die Kaffeetafel?

Habt ihr den klassischen Käsekuchen mit Magerquark und Boden bereits gebacken? Lasst es mich gerne wissen und verklinkt mich bei Instagram (@katharinas_cakes_) auf euren Kreationen, damit ich sie bewundern und in meiner Story teilen kann.

PS: Falls ihr einen privaten Account habt, schickt mir gerne ein Bild eurer Kreationen. Ich sehe leider eure Verlinkungen nicht. So kann ich es dann auch sehen und teilen.

*hierbei handelt es sich um Affiliated Links und ich erhalte eine Provision für jeden Verkauf über diesen Link. Für euch ändert sich der Preis dabei nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating